Ethereum Mining Tutorial ETHOS Linux 6 GPU Mining Rig

 In Crypto-Mining, ETHash Mining, Tutorials

In diesem Artikel möchte ich euch nahebringen wie Ethereum Mining funktioniert und was man alles benötigt um sich ein Mining Rig zusammen zu bauen, um sich ein passives Einkommen aufzubauen. Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten ein solches Mining Rig aufzusetzen. Wir wollen uns in diesem Tutorial mit einem 6 GPU Mining Rig auseinandersetzen, da man mit 6 Grafikkarten als Ethereum Mining Anfänger nicht ganz so stark mit der Materie überfordert wird.

Das Ziel dieses Tutorials ist es:

  • Euch die entscheiden Kennzahlen und Faktoren für das profitable Ethereum Mining aufzählen
  • Die Hardware die zum Mining benötigt wird erklären
  • ETHOS Linuxdas Linux Mining OS erklären und konfigurieren
  • Und euch zeigen wie Ihr eure Coins zu bare Münze macht.

Also, los geht’s.


Inhaltsverzeichnis

  1. Ethereum Mining – Wichtige Faktoren
    1. Die Profitabilität
    2. Die Sicherheit
  2. Ethereum Mining – Die Hardware
    1. Das Mainboard
    2. Der Prozessor
    3. Die Grafikkarten
    4. Der Arbeitsspeicher
    5. Das Netzteil
    6. Die PCIe Riser Karten
    7. Die Festplatte
    8. Das Mining Rig Frame
  3. Ethereum Mining – Die Software

 

Ethereum Mining – Wichtige Faktoren

Die Profitabilität

In erster Linie geht es den meisten Minern um die Profitabilität beim Mining. Schließlich haben wir alle unsere ganz eigenen Rechnungen zu bezahlen. Man darf dabei aber nicht vergesse, dass wir, die Miner auch eine wichtige technische Rolle im  Blockchain Netzwerk spielen. Miner verifizieren die Transaktionen und sorgen dafür das die Blockchain nicht angegriffen werden kann. Sprich: Ohne uns würde das Ethereum Netzwerk nicht existieren – zumindest solange der Konsensus von Ethereum mit dem Proof of Work Konzept erzeugt wird.

Jetzt aber zum eigentlichen Thema:

Wie errechne ich die Profitabilität meiner Hardware Konfiguration beim Mining ?
und Warum bekomme ich eigentlich Geld dafür ?

Einfach gesagt machen wir als Miner folgendes: Wir erbringen Rechenleistung um die Transaktionen in der Blockchain zu verifizieren, und kriegen als Gegenleistung  dafür Ether ausgezahlt. Man könnte das jetzt mit einem normalen PC versuchen, und es wird damit auch funktionieren, allerdings reicht die Rechenleistung eines herkömmlichen PCs nicht aus um effizient und profitabel zu minen.

Also bedienen wir uns hierbei multiplen Grafikkarten die diese Prozesse bzw. Aufgaben in der Blockchain wesentlich effektiver berechnen können. Für diese Rechenleistung wird Strom benötigt also kann man noch ferner sagen, wir wandeln Strom in Ethereum um. Demnach gibt’s es die folgenden Kennzahlen  die für profitables Mining zu berücksichtigen sind:

Hardware Anschaffungskosten

Die Hardware Anschaffungskosten für ein Mining Rig sind die einmaligen Anschaffungskosten die es beim Mining einzukalkulieren gilt. Es gibt hierbei verschiedene Ansätze:

  • Man setzt auf High-end Hardware für eine Maximale Leistung bei hohen Anschaffungskosten und ggf. hohen Stromverbrauch
  • Man setzt auf günstigere Hardware und versucht den ROI gering zu halten bei einer  Investition in Grafikkarten mit wenig Stromverbrauch
  • Man nimmt den Mittelweg und bedient sich an einem ausgewogenen Mix aus Hardware und Leistung

In diesem Mining Tutorial hier wollen wir den Mittelweg gehen.

Neben den Anschaffungskosten der Hardware sollte man auch immer an den Stromverbrauch, insbesondere der Grafikkarten, in die investiert wird berücksichtigen.

Stromkosten

Die Stromkosten sind der wichtigste laufende Posten den wir beim Mining zu berücksichtigen haben. Ziel ist es beim Mining ein perfektes Verhältnis zwischen Hashrate und Stromverbrauch zu erzeugen. Dies gelingt uns mit der Auswahl der richtigen Hardware sowie mit Hilfe der  Konfiguration der von uns verwendeten  Grafikkarten. Im Detail geht es darum das BIOS der Grafikkarte so zu modifizieren, dass man ein ausgewogenes Verhältnis aus Stromverbrauch und Rechenleistung (Hashpower) erzielt.

Der richtige Stromanbieter wäre im Punkto Stromkosten nächste Punkt den es zu berücksichtigen gibt. Man sollte definitiv so günstig wie möglich Strom einkaufen. Ich möchte an dieser Stelle aber auch dafür plädieren dass man sich bei der Auswahl des Stromanbieters vielleicht auch auf Grüne Energie achtet – auch wenn diese ein wenig teurer ist. Aber die Erde liegt uns doch allen am Herzen, oder nicht ?

Leider leben wir in Deutschland in einem Land in dem der Strompreis sehr hoch ist. Dies ist auch der Grund warum sich viele Mining Farms in Island, China, Rumänien oder Bulgarien befinden wo man teilweise nur 5 Cent pro Kw/h bezahlt.

In diesem Beispiel hier werden wir die RX 580 Grafikkarten  bei einer Leistung von 30 MH/s von 130w auf einen Stromverbrauch von 100w zu bringen. Somit hätten wir dann bei 6 GPU’s ein Mining Rig mit einer Hashlpower von ca. 180 MH/s bei einem Stromverbrauch der GPUs von rund 600w + 200-300w für Mainboard + Co.
Entsprechend verbraucht unser Mining Rig um die 800-900w. Wenn wir jetzt wissen wieviel wir pro Kilowatt Strom von unserem Stromanbieter bezahlen, kennen wir die laufenden Kosten für unser Mining Rig.

Steuern

Ein weiter wichtiger Kostenfaktor der beim Mining meist gerne übersehen wird, und nicht mit einkalkuliert wird,  sind die ach so geliebten Steuern. Ich würde euch gerne ein paar Tipps zu diesem Thema auf dem Weg geben, aber leider darf ich euch nach deutschem Gesetz nicht steuerrechtlich beraten. Es gibt aber einen deutschen Steuerberater der sich das Thema zur Brust genommen hat und ein sehr kompetentes E-Book zu dem Thema verfasst hat. Wenn Ihr mehr darüber erfahren möchtet klickt doch einfach mal hier auf den Link.

Die Hashrate deines Rigs

Die Hashrate ist defacto die Leistung die dein Mining Rig erbringt. Sprich: Desto höher die Hashrate desto mehr Ethereum erntet dein Miner. Wie auch bei den Stromkosten muss hierbei auf die richtige Hardware sowie auf das Modding der Grafikkarten  geachtet werden. Beim Ethereum
Mining gilt zu beachten: Wir minen mit dem ETHash Algorithmus. Bei diesem Algorithmus funktionieren Amd Karten effektiver als NVIDA Grafikkarten. Bei EQUIHash Coins wie z.B. zCash sind wiederum NVIDA Karten effektiver. Darum sollte an sich immer genau überlegen was man minen will. In unserem Fall geht es ja um ein Ethereum Mining Rig, also nutzen wir natürlich AMD Grafikkarten.

Welche Grafikkarten und welcher Algorithmus am profitabelsten ist könnt Ihr mit diversen Mining Rechnern berechnen.

Ethereum Dificulty

Die Dificulty ist ein Wert der die Hashrate deines Mining Rigs bestimmt. Desto mehr Miner im Ethereum Netzwerk aktiv sind um zu minen, desto höher wird das Difiulty des Ethereum Netzwerk und desto weniger Ether verdienen wir.

Ethereum Kurs

Der Wechselkurs ist ein wichtiger Faktor, da wir wissen müssen wieviel wert unser Ether hat. Demnach ist es Sinnvoll, wenn der Ethereumwert hochsteht, so dass wir unsere geminten Coins teuer verkaufen können.

Ich persönlich neige dazu meine Coins nicht immer direkt zu verkaufen, sobald ich die Coins in meinem Wallet habe,  sondern warte meist noch auf Kursgewinne. Diese Taktik ist natürlich ein wenig riskanter als seine Coins direkt zu verkaufen, aber dafür hat man Chancen auf weitaus höhere Gewinne.

Ich habe beispielsweise von Juni 2017 bis August 2017 24 Ethereum geminet, Zu diesem Zeitpunkt stand der Kurs bei rum $300. Statt das Ethereum direkt wieder zu verkaufen habe ich bis zum Dezember gewartet als der Kurs auf über $1000 stand. Wenn ihr jetzt mal hochrechnet seht ihr das sich das Warten gelohnt hat. Die ganze Sache hätte aber auch noch hinten losgehen können. Denn mittlerweile steht der Kurs wieder bei $400. Es brauch also ein ganzes Stückchen Glück  und eine gesunde Einschätzung des Crypto Marktes wenn man diese Taktik fährt.

 


Die Sicherheit beim Mining

Ein Punkt den man definitiv nicht unterbewerten sollte ist die Sicherheit deiner Mining Rigs und deines Wallets. In mehrfacher Hinsicht. In diesem Absatz erklären wir die wichtigsten Risiko Faktoren:

Brandschutz

Ein wirkliches Horrorszenario ist es, wenn euer Mining Rig in Flammen aufgehen sollte. Darum solltet Ihr IMMER darauf achten, dass Ihr hochwertige Komponenten bei dem Bau eures Mining Rigs verwendet. Das Ganze geht bei der Auswahl des Netzteils los, und endet in kleinen Details wie die Auswahl der richtigen Kabel oder aber auch die fachmännisch richtige Nutzung der PCIe Riserkarten.

Zudem empfehle ich einen smarten Rauchmelder über dein Mining Rig zu installieren, für den Fall der Fälle. So wirst du in Kenntnis gesetzt, sollte dein Mining Rig anfangen Feuer zu fangen und du kannst schnell und effizient reagieren.

Cybersecurity

Ein weiter wichtiger Punkt ist der Cyber Security. Es wimmelt da draußen nur so von Hackern die auf einen Fehltritt von dir warten um an deine Coins zu kommen. Also sichere Dein Netzwerk korrekt ab. Und noch viel wichtiger: Sichere dein Ethereum Wallet gut ab. Dieses Thema ist aber so umfangreich das ich dazu einen extra Artikel schreiben werde.

Diebstahlschutz

Wenn Ihr wie ich über mehrere Mining Rigs verfügt, kommt da schon mal ein beträchtlicher Wert in Form von Computer Hardware zusammen, die es jetzt gilt vor Dieben und Einbrechern zu schützen. Ich empfehle hierbei einen gesunden Mix aus Überwachungskamers, Bewegungsmeldern und sonstiger Überwachungsharware.

 

 


 Die Hardware

Neben dem BIOS Modding der Grafikkarte ist die Auswahl der Mining Hardware der ausschlaggebende Faktor beim Ethereum Mining, wenn es um die Leistung deines Mining Rigs geht. Darum möchte ich euch hier eine Auswahl an PC Hardware vorstellen, mit der ich persönlich relativ gut fahre, wenn es darum geht Ethereum zu schürfen.

Das Mainboard – ASRock H81 PRO BTC 1150 Mainboard Sockel LG


Mining Board AsRock H81 PRO BTC

Das AsRock H81 PRO BTC wurde speziell für das Mining von Kryptowährungen entwickelt. Dementsprechend verfügt es über 6 PCIe Anschlüsse die sich perfekt für ein 6 GPU Mining Rig eignen. Ein weiteres wichtiges Merkmal warum sich dieses Mainboard fürs Mining eignet, sind die speziell ausgelegten PCIe Leiterbahnen die ein störungsfreieren und stabileren Einsatz garantieren.
Mit zusätzlich 2x DDR3 Ram Steckplätzen und einem 1150 LGA CPU Sockel kommt das AsRock H81 PRO BTC mit allem um die Ecke, was man von einem Mining Board zu erwarten hat.

Eigenschaften eines Mining Mainboard

  • Möglichst viele PCIe Steckplätze für Grafikkarten
  • optimierte Leiterbahnen
  • Günstiger Preis für schnelles ROI
  • Basisausstattung ohne viele Extras

Technische Spezifikationen für das AsRock H81 Pro BTC

CPU Sockel 1150
Mainboard Form Factor ATX
Motherboard Chipsatz Intel H81
Speicher Steckplätze 2x
Speicher Typ DDR3
PCIe (2.0) x16 (mechanisch) 1x
PCIe (2.0) x1 5x
Lüfter Anschlüße (3-Pin) 2x
Lüfter Anschlüße (4-Pin PWM) 2x
SATA 6G intern 2x
USB 3.0 extern 2x
Bildschirm Anschlüße VGA (D-Sub), HDMI
RJ-45 (LAN) Ports 1x

 

Der Prozessor (CPU) – Intel Celeron Prozessor G3900

Intel Celeron G3900 Prozessor

Bei dem Prozessor für dieses Mining Rig haben wir uns für ein Intel Celeron G3900 entschieden. Da wir für das Mining selbst keinen starken CPU brauchen, aufgrund der Tatsache das die Rechenleistung von den Grafikkarten abgerufen wird, sind die wichtigsten Faktoren bei der Auswahl des CPUs die Kompatibilität zum Mainboard, sowie der Preis für ein geringes ROI (Return of Investment).

Der G3900 spielt im unteren Preissegment der Celeron Klasse von Intel mit, so das sich dieser Chip gut für unseren Einsatzzweck eignet. Alternativ funktioniert natürlich auch jeder andere CPU mit einem 1151 Sockel.


Die Grafikkarten – 6x PowerColor RX580 Red Devil  8GB

Powercolor Rx 580 Red Devil 8GB

Die Powercolor RX 580 Red Devil 8GB ist perfekt geeignet für den Einsatz als Ethereum Mining GPU. Da es sich bei Ethereum um den ETHash Algorithmus handelt, sind AMD Karten wesentlich effektiver bei der Berechnung der ETHash Algorithmus.

Mit einem Grafikspeicher von 8GB kann diese Grafikkarte ohne Probleme die mittlerweile schon mehr als 3GB große DAG File des Ethereum Netzwerkes in den Speicher laden und mit der Berechnung der Ethereum Hashes beginnen.

Durch die werkseitige GPU Clock von 1380 MHz und der Memory Clock von 2000 MHZ lässt sich die Leistung gut nach oben konfigurieren, wenn wir die Grafikkarte für eine bessere Leistung übertakten. Bei einem Stromverbrauch von rund 130 Watt mit der Werkseinstellung haben wir einen guten Startwert um den Stromverbrauch ebenfalls durch ein neues BIOS MOD zu optimieren.

Wichtig ist bei der Auswahl einer Grafikkarte für dein Ethereum Mining Rig auch der Speichertyp. Hynix und Samsung lassen sich relativ leicht modifizieren. So kannst du jede Menge extra Leistung rausholen. Werksseitig hat die RX 580 in meinem Benchmark Test beim Mining von Ethereum mit 24 MH/s Werksseitig relativ gut abgeschnitten. Aber mit Modding und Übertaktung holen wir hier noch werte jenseits der 30 MH/s raus. Dazu aber später mehr, wenn es um die Konfiguration des ETHOS Mining Rigs geht.

Wichtige Daten für das GPU Mining

 

ETH Leistung Werkeinstellung ca 24 MH/s
ETH Leistung mit Modding +30 MH/s
Stromverbrauch Werkseinstellung ca 130w unter Vollast
Stromverbrauch nach BIOS MOD bis zu 80w
Anschaffungspreis Unter 400 Euro pro Stück

Technische Spezifikationen der RX 580 Red Devil

Hersteller: Powercolor
Model: RX 580
Geräte Id: 1002 67DF
Subsystem Id: 148C 2378
Interface: PCI-E
Grafikspeicher: 8192 MB
GPU Clock: 1380 MHz
Memory Clock: 2000 MHz
Memory Type:

Der Arbeitsspeicher –Kingston KVR13N9S8/4 Arbeitsspeicher 4GB

4GB DDR3 Ram für dein erstes Mining Rig

Auf den Arbeitsspeicher brauchen wir nicht ein so großes Augenmerk legen, da wir zum beim Mining zum Großteil auf den Speicher und die Leistung der Grafikkarten zugreifen. Der Arbeitsspeicher wird lediglich vom Betriebssystem, genutzt und da reichen mit ETHOS 4 GB Ram komplett aus.

Damit die Kompatibilität unseres Arbeitsspeichers mit dem Mainboard gegeben ist benötigen wir DDR3 Ram.

 


Das Netzteil – Corsair HX1200i PC-Netzteil 1200w

Mining Rig Netzteil

Bei der Auswahl des richtigen Netzteils kann man beim Ethereum Mining viel falsch machen. Wir sollten hier zu allererst keine billige Hardware von unbekannten billig Herstellern aus China importieren. Es sei denn man möchte sein brandneues Mining Rig gleich wieder abfackeln. Ein weiter wichtiger Faktor ist die Leistung des Netzteils sowie die Anschlussmöglichkeiten für GPUs.

Netzteilleistung

Die benötigte Netzteilleistung ergibt sich, wenn wir den Stromverbrauch unserer verbauten Grafikkarten sowie den Stromverbrauch der restlichen Hardware addieren und dann noch 1/3 drauf rechnen. Es ist wichtig immer ein wenig Headroom zu lassen, da die verbaute Hardware ab und an mal dazu neigt Peaks zu entwickeln die dann doch ein wenig mehr verbrauchen als im normalen Betrieb. Darum WICHTIG: Immer Headroom lassen.

Wir verwenden also 6x RX 580 GPU’s, die wir mit der Nutzung des richtigen BIOS auf einen Stromverbrauch von jeweils 100w modifizieren. Das Mainboard der CPU und die Festplatte benötigen ca. 200-300w. Also fahren wir mit diesem Corsair 1200w Netzteil ziemlich gut was die Leistung angeht.

Anzahl der PCIe Anschlüsse

Die gesamten vorherigen von mir angesprochenen Punkte bringen aber alle nichts, wenn das Netzteil nicht über genug PCIe Stromkabel verfügt. darum unbedingt prüfen ob Ihr 6 Grafikkarten an ein Netzteil anschließen könnt.  Wie viele Strom Anschlüsse eine GPU benötigt, ist modelabhängig und findet Ihr in der technischen Dokumentation der entsprechenden Grafikkarte.

 


 

Die PCI Express Riser Boards – LATTCURE 6-Pack PCIe PCI-E 16x bis 1x Powered Riser AdapterkartePCIe Riser für Dein Mining Rig

Die Riserkarten werden benötigt um die notwendige Distanz von den Grafikkarten zum Mainboard zu schaffen, denn 6 Grafikkarten passen definitiv nicht nebeneinander auf ein Mainboard. Und selbst wenn, hätten wir eine extrem hohe Hitzeentwicklung um die Grafikkarten. Darum gibt es für das Ethereum Mining Rig PCIe Riserboards und Open Air Mining Cases / Mining Rig Frames

Wer denkt das man beim Kauf von Riserboards nichts falsch machen kann, der liegt komplett daneben. Ich habe schon viele Horrorgeschichten von Mining Rigs gehört die abgefackelt sind, weil die PCIe Riser eine schlechte Qualität hatten, oder die Riser schlichtweg einfach falsch verkabelt worden sind. Darum Augen auf beim Riserkauf!

Die Lattcure Riserboard die ich für dieses Projekt ausgewählt habe sind sehr zuverlässig und ich habe von anderen Minern gehört das sie damit auch recht wenig Probleme hatten. Der Preis ist auch gerechtfertigt und das tolle ist wir haben hier die Möglichkeit die Riserboards über 3 verschiedene Anschlüsse mit Strom zu versorgen. ABER STOP!! Nicht wirklich 3. Denn um die Riserboards mit Strom zu versorgen eigenen sich in unserem Fall nur 2 der Anschlüsse. Mehr dazu in diesem YouTube Video hier.

 


Das Mining Rig Frame – CoinRush 6 GPU Mining Rig Frame

Ethereum Mining Rig Frame

Als Mining Rig Frame verwenden wir das 6 GPU Mining Rig Frame aus unserem CoinRush Mining Hardware Shop. Die Vorteile dieses Frames liegen auf der Hand: Flexibel verschiebbare GPU Halterungen, verschiebbares Mainboard, Netzteilhalterung, und ein sehr stabiles Design machen dieses Frame zur perfekten Hardwarehalterung fürs Ethereum Mining.

 

Eine Montageanleitung für ein Mining Rigs, mit dem Mining Hardware die ich euch gerade aufgezählt habe findet Ihr in einem extra Artikel.

 


Die Software

Bei dem Betriebssystem haben wir uns bewusst für Linux entschieden. Linux ist ein serverbasiertes Open Source Betriebssystem, welches dem Anwender Effizienz sowie optimale Leistung und Stabilität garantiert. Eigentlich genau das was wir brauchen. Windows ist nicht wirklich optimal für das Mining von Kryptowährungen geeignet, sondern muss erst angepasst und optimiert werden. Und selbst dann wage ich zu bezweifeln das es stabiler läuft als Linux.

Mining Betriebssysteme auf Linux Basis gibt es mittlerweile schon ein paar mehr wie z.B. Simple Miner, oder HIVEOS. Ich möchte in diesem Tutorial allerdings über ETHOS den Klassiker der Mining OS schreiben. Ich habe damit bisher sehr gute Erfahrungen gemacht, da mit diesem Mining Betriebssystem bisher noch keine Zicken gemacht hat und wenn es mal Rückfragen gab, man sich immer an den Support im IRC wenden konnte und dort auch direkt einen guten Ratschlag bekommen hat. Ethos ist für $39 zu haben was ich sehr günstig finde und wesentlich fairer als ein Abo Modell wie beispielsweise bei Simpleminer. Aber da hat jeder seine eigenen Vorlieben.

Weitere tolle Features von ETHOS im Überblick:

  • Einfach booten und drauf los minen! Du musst keine Software kompilieren, oder ständig neue Driver installieren geschweige denn große Änderungen am OS vornehmen wie es bei Windows der Fall wäre
  • Ethos verfügt über eine REMOTE Config File mit der man ALLE Rigs im Netzwerk zentral steuern kann. Ein sehr großer Vorteil und nettes Feature wie ich finde
  • ETHOS ist eine extrem abgespeckte Linux Distro die nur einen Zweck hat: Das Minen von Kryptowährungen. Es läuft Stabil und sicher und benötigt dabei nicht mal mehr als 1 GB Arbeitsspeicher. Was brauch man mehr?
  • Der automatische GPU Schutz stellt sicher, dass deine Grafikkarten sofort ausgeschaltet werden sobald eine bestimmte Temperatur erreicht wird.
  • Ein übersichtlicher Web Panel zeigt die ständig alle wichtigen Kennzahlen deiner Rigs und lässt dich auf Knopfdruck mit den Rigs verbinden, sollten Sie sich im gleichen Netz befinden.
  • ETHOS kann ganz einfach und Simpel mit einem Befehl geupdaet werden. So simple!

Genug geschwärmt! Jetzt geht es weiter an die Installation…

Die Installation von ETHOS dem Ethereum Mining Betriebssystem

Die Installation von ETHOS ist relativ simpel und lässt sich in ein paar einfachen Schritten erklären:

  1. ETHOs Mining Image nach dem Kauf herunterladen
  2. Die SSD Festplatte die im Rig eingebaut werden soll über einen Adapter mit deinem Rechner verbinden.
  3. Das Image auf die SSD kopieren mit beispielsweise HDD RAW Copy Tool für Windows
  4. Die SSD Festplatte von dem Adapter lösen

Und schon hast du ETHOS auf deine Festplatte installiert. Gar nicht mal so schwer, oder?

Wenn du das Rig jetzt einschaltest sollte ETHOS schon komplett automatisch deine GPUs erkennen und direkt in dem Mining Modus gehen.

Alles was uns jetzt noch fehlt um dein Mining Rig richtig zu konfigurieren sind ein Ethereum Wallet sowie ein Mining Pool.


Das Ethereum Wallet

In deinem Ethereum Wallet sicherst du deine Ethereum Coins. Stell dir das Wallet einfach wie eine Digitales Portemonnaie vor. Oder besser noch: Wie dein Digitalen Bank Account für Kryptowährungen. Es gibt jetzt verschiedene Möglichkeiten darauf zuzugreifen. Ich habe darüber bereits ein Blog Artikel geschrieben.

In diesem Ethereum Mining Tutorial benutzen wir das Exodus Wallet, denn das Schöne an dem Exodus Wallet ist, dass es ein Multi Plattform Wallet ist und du damit auch weitere Assets wie Bitcoin etc. speichern kannst. Herunterladen kannst du Exodus für alle gängigen Betriebssysteme auf http://exodus.io.


Der Ethereum Mining Pool

Bei der Auswahl des richtigen Ethereum Mining Pools (Was ist ein Mining Pool?) gibt es ein paar Faktoren zu berücksichtigen.

  • Die Konnektivität des Mining Pools sollte ständig gegeben sein damit es nicht zu Ausfällen kommt
  • Die Gebühr die beim Mining von den Pools erhoben wird sollte nicht alt zu hoch sein
  • Bei einer Hohen Poolhashrate ist es wahrscheinlicher das Blöcke gefunden werden – darum besser einen großen Pool nehmen

Diese Punkte haben mich dazu bewegt über Nanopool zu minen. mit diesem Pool habe ich super Ergebnisse erzielt.

Jetzt wo unser Ethereum Mining Rig steht, wir uns ein Ethereum Wallet eingerichtet haben und uns für einen Mining Pool entschieden haben können wir anfangen Ethos zu konfigurieren.


Die Miner-Konfiguration

Jetzt wo wir uns das erste Mal in ETHOS befinden gibt es einige Punkte zu beachten:

  • ETHOS sollte auf die neuste Version geupdatet werden. Das geht ganz einfach mit dem Befehl sudo ethos-update && sleep 5 && sudo reboot
  • Da wir in diesem Tutorial davon ausgehen nur ein Rig zu verwenden setzen wir ETHOS in den Single Rig Mode. Wie der Multi Rig Mode funktioniert mit der Remote Config File erkläre ich euch in einem anderen Artikel. Der Single Rig Mode wird mit folgendem Befehl aktiviert: echo -n "" > /home/ethos/remote.conf 
  • Als nächstes sollten wir das Passwort ändern, da wir mit dem Default Passwort ziemlich leicht gehackt werden können. Dies funktioniert wie folgt:
    1. Gebe den Befehl passwd im Terminal ein.
    2. Gib das aktuelle Passwort ein. Dieses sollte “live” sein
    3. Jetzt kannst du ein neues Passwort eingeben und dieses bestätigen.

Wallet und GPU Konfiguration

Wir editieren jetzt die lokale Konfigurationsdatei, in der wir unser Ethereum Wallet sowie den Mining Pool den wir nutzen möchten eintragen sollten. Hier gibt es noch viele weitere Konfigurationsmöglichkeiten, aber beschränken wir uns erstmal nur auf das wichtigste.

  1. Der Befehl nano local.conf startet einen Texteditor und öffnet die lokale Konfigurationsdatei “local.conf” hier können wir jetzt einige Werte verändern
  2. Den Eintrag maxgputemp 85 lassen wir so stehen da dies die Maximale Temperatur ist die eine Grafikkarte erreichen darf bevor die Grafikkarte ausgeschaltet wird.
  3. Mit den Pfeiltasten navigieren wir jetzt zu dem Eintrag proxywallet und ädern die Adresse in deine Ethereum Wallet Adresse die du mit Exodus erstellt hast.
  4. Mit dem Eintrag proxypool können wir unserem Mining Rig einen Mining Pool zuweisen. Es gibt hier 2 Lines einmal proxypool1 und proxypool2. Der 2 Eintrag ist ein Backup Pool. Falls der 1. Pool down sein sollte, wird dein Mining Rig automatisch auf proxypool2 minen. Wenn wir uns für Nanopool entschieden haben schreiben wir hinter proxypool1 einfach eth-eu1.nanopool.org:9999. So verbindet sich unser Mining Rig dann mit dem Pool und wird in Zukunft dort minen.
  5. Wir wollen diese Einträge jetzt speichern und den Texteditor Nano verlassen. Dies funktioniert mit drücken der Tastenkombination STRG + O für speichern und dann STRG + X um den Texteditor zu verlassen.

So schwer war es doch gar nicht, oder ? Willkommen in der Welt von Linux!

Nützliche Befehle

  • Eine Auflistung aller möglichen Befehle von ETHOS erhältst du mit dem Befehl helpme
  • Um dir den aktuellen Mining Prozess anzeigen zu lassen gibst du den Befehl show miner in der Komandozeile ein. Um diesen Anzeigemdous zu verlassen drücke die Tastenkombination STRG + C
  • Jede ethOS Installation verfügt über eine eigene ID. Diese  wird am oberen Bildschirmrand im Terminal von ETHOS angezeigt. Mit dieser ID kannst du dich mit deinem Stats Panel verbinden. Gehe dazu einfach auf xxxxxx.ethosdistro.com wobei xxxxxx für diene ID steht. Hier kannst du die alle Statistiken anzeigen lassen die dein ETHOS Mining Rig auswirft.
  • Du kannst den Miner mit den Befehlen startmine oder stopmine starten und anhalten.

GPUs Übertakten

ETHOS gibt dir die Möglichkeit deine Grafikkarten zu übertakten, um eine bessere Leistung beim Mining zu erzielen. Dies funktioniert wie folgt:

Alle Grafikkarten mit einem Befehl gleichzeitig übertakten
  1. Öffne die Datei local.conf wie gehabt mit dem Befehl nano local.conf
  2. Füge die Zeile globalcore 1150 hinzu um die Core Clock all deiner  Grafikarten  in deinem Rig auf 1150Hz zu setzen. Den Wert kannst du natürlich nach eigenem Ermessen anpassen.
  3. Füge die Zeile globalmem 1500 hinzu um die Memory Clock deiner GPU auf 1500 zu setzen.
  4. Mit der Zeile globalfan 85 kannst du alle Lüfter deiner Grafikkarten auf 85% Leistung stellen. Der Wert ist soweit erstmal Top. Im operativen Betrieb kannst du die Lüfter Leistung der Temperatur deiner Grafikkarte anpassen.
  5. Speichere die local.conf File mit der Tastenkombo STRG +O und beende den Texteditor mit STRG +X

Halte jetzt einfach ein Auge auf die Temperatur deiner Grafikkarte und versuch die Leistung der Lüfter demensprechend anzupassen. Solange deine Grafikkarten nicht über 85° erreichen sollte es keine Probleme geben

Individuelle Grafikkarten übertakten

ETHOS ermöglicht es dir auch einzelnen Grafikkarten in deinem Rig zu übertakten. Das ist wirklich praktisch, wenn du nicht nur 1 GPU Model in deinem Rig verbaut hast, sondern verschiedene Modelle.

  1. Als erstes benötigen wir deine ETHOS Konfiguration ID. Diese finden wir im Terminal wie auf dem Bild hier zu sehen ist
  2. Jetzt editieren wir die local.conf mit dem Befehl nano local.conf und fügen die folgenden Zeilen hinzu:
    • Core Clock Einstellung: cor 564efa 1175 1175 1175 für die um die Coreclock der individuellen GPUs zu konfigurieren
    • Memeory Clock: mem 564efa 1600 1600 1600 für die Memory Clock der individuellen GPUS
    • Lüfter Einstellungen: fan settings: fan 564efa 85 80 90 für die Lüftereinstellung der individuellen GPUs
  3. Speichere die local.conf wie gehabt mit STRG + O und beende dann den Texteditor mit STRG +X
  4. Wenn du jetzt putconf && ethos-overclock in die Komandozeile eingibst werden die OC Settings in aktivert und deine GPUs sind übertaktet und dürften eine bessere Leistung bringen als mit den Werkseinstellungen. BÄM so einfach ist das.

 

GPU Bios Mod auf die Grafikkarte spielen.

Wenn euch das übertakten nicht reicht dann macht es so wie ein Großteil der Miner. Ihr müsst das BIOS eurer Grafikkarten modifizieren. Dafür gibt es viele Tutorials im Netz aber auch Quellen wie Anorak.Tech wo man für die gängigsten Grafikkarten fertige Mods herunterzuladen gibt.  Aber seit vorsichtig! Wenn Ihr das Falsche Bios Image auf eure Karte spielt oder Ihr euch beim Modding falsche Strips kopiert, besteht die Möglichkeit eure Grafikkarte irreparabel zu beschädigen. Darum gilt: Wenn Ihr nichts von der Materie versteht, lasst es von jemanden machen der sich mit GPU Modding auskennt.


Die Auswertung

ETHOS bietet einen wirklich übersichtlichen Panel in dem alle notwendigen Parameter festgehalten werden. Ein Blick in den Panel und Ihr wißt genau wie hoch die Hashrate oder Temperatur  der einzelnen GPU’s ist oder aber wielange eure Rigs schon Online sind. Wirklich sehr nützlich.


Das Payout

Auszahlen lassen kannst du dich ganz einfach indem du deine frischen Coins von deinem Wallet auf eine Crypto Exchange schiebst. Dort kannst du dann die entsprechende Währung in Fiat umtauschen. Eine andere Möglichkeit ist eine Virtuelle Crypto-Kreditkarte / Debit Karte wie beispielsweise WireX dafür zu benutzen. So kannst du deine Coins direkt nutzen und im Internet Waren oder Dienstleistungen beziehen. Es gibt auch die Möglichkeit eine physikalische  Crypto Debit Karte zu nutzen. Dann kannst du in Zukunft auch dein Kaffee im Cornor Store um die Ecke mit denen geminten Coins bezahlen. Nice, oder ? 🙂

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Empfohlene Beiträge

Schreibe ein Kommentar

* Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO

Ich stimme zu.

0
Ethereum ASIC Minerethereum mining rig frame