Der große Ethereum Ratgeber

 In Crypto-Mining

Ethereum – Blockchain-Plattform mit Potenzial

Die auf einer Blockchain basierende dezentralisierte Open-Source-Plattform Ethereum erweitert das Bitcoin-Konzept und verfügt für Zahlungsabwicklungen über eine eigene Kryptowährung namens Ether. Diese kann von Deutschland, wie von jedem anderen Land der Welt aus problemlos an einem Ethereum-Exchange mit  Fiatgeld (Euro, US-Dollar usw.) erworben werden. Nach dem Kauf von Ethereum gibt es verschiedene Möglichkeiten zur sicheren Aufbewahrung. Sie können Ihre Kryptowährung beim Kauf einer geringen Menge Ether direkt an dem Ethereum-Exchange aufbewahren. Diese Methode ist sehr nutzerfreundlich und auch für Neueinsteiger geeignet. Bei größeren Käufen ist die Transferierung der Währung in ein gesichertes Wallet vorteilhafter. Investoren können alternativ eine CFD-Handelsplattform wie eToro nutzen, ohne Ether kaufen und sichern zu müssen. Auf der innovativen Trading-Plattform eToro können Sie Ihre Geldmittel in Devisen, Indizes, Rohstoffe, Aktien und mehr investieren. Mit Ether kann auf eToro mittels CFD (Contract for Difference) auch ohne Wallet getradet werden.

 

Ethereum auf dem Exchange kaufen

Stetiger Wandel und Innovationen bringen im Laufe der Zeit neue Möglichkeiten des Handels mit Ether hervor. Die hier aufgeführten Ethereum-Exchanges haben sich in der Vergangenheit bewährt und weisen branchenweit Erfolge auf. Dabei ist der Kauf der Währung Ether sehr einfach. Sie können als Neukunde ein Konto bei einem Exchange einrichten, Fiatgeld einzahlen und damit Ether über die Plattform kaufen. Eine geeignete Exchange für den Erwerb von Ethereum ist Binance als eine führende Handelsplattform für Kryptowährungen weltweit.

 

Ethereum kaufen - einfach und schnell

Wie kann ich einfach und schnell Ethereum kaufen ?

Der Kaufprozess der Kryptowährung Ether kann an jedem Exchange unterschiedlich sein. Die Prinzipien sind jedoch ähnlich. Auch für Anfänger im Devisenhandel gestaltet sich der Kaufprozess von Ether problemlos und kann schnell erlernt werden.

 

1. Anmelden an einem Exchange

Für die Anmeldung an der von Ihnen bevorzugten Krypto-Exchange müssen Sie ab einer gewissen Menge einige persönliche Daten angeben. Eine umfassende Identitätsprüfung wird aber auch teilweise im Laufe des Anmeldeprozesses vorgenommen, etwa wenn es zu einer Einzahlung oder einer Auszahlung kommt.

 

coinbase kyc

KYC bei Coinbase

2. Ausfüllen der Identitätsprüfung

Die Exchanges führen vor einer Einzahlung sowie einer Auszahlung eine AML (Anti-Money Laundering – Anti-Geldwäsche-Kontrolle) und das sogenannte KYC-Prozedere (Know Your Customer) durch. Für diesen Prozess wird von Ihnen ein Adressnachweis und die Vorlage eines Lichtbildausweises gefordert.

 

Zahlungsmethoden bei Anycoin

Zahlungsmethoden bei Anycoin

3. Auswahl der Einzahlungsmethode

Jedes Ethereum-Exchange wird Ihnen eigene Banking-Methoden anbieten, unter denen häufig die üblichen Zahlungsmethoden wie Banküberweisungen, Zahlung per Paypal oder die Zahlung mit Kredit- oder Debitkarten zu finden sind. Für die Einzahlungsmethoden verlangen die Exchanges üblicherweise eine Gebühr, wobei Einzelheiten und Höhe dieser Gebühren in der Regel auf der Webseite der jeweiligen Plattform gefunden werden können.

 

4. Einzahlung an dem Ethereum-Exchange

Eine Einzahlung auf Ihr Exchange-Konto dauert in der Regel zwischen 2 Stunden und mehreren Tagen. Dabei können die Zeiten für die vorgenommene Einzahlung von Exchange zu Exchange sowie je nach der von Ihnen ausgewählten Einzahlungsmethode variieren.

 

5. Ether auf dem Exchange kaufen

Ist die Einzahlung Ihres Fiatgeldes auf dem Exchange erfolgreich, können Sie Ether erwerben. Es gibt einige Plattformen wie etwa Coinbase, die den Kaufprozess besonders für Einsteiger sehr einfach gestalten. Für Anfänger und Einsteiger geeignete Exchanges sind entsprechend markiert, so dass Ihnen die Wahl leicht gemacht wird.

In Ethereum investieren

Investieren in Ethereum

Sie können die folgende Navigation nutzen, um direkt zu Ihrem Thema oder Ihrer Frage zu gelangen, oder Sie können den gesamten Text mit etwa 30 Minuten Aufwand ganz lesen. Der Zeitaufwand wird sich lohnen, genauso wie der Kauf von Ethereum.

 

  • Einführung in Ethereum 
  • Schnell und einfach Ethereum kaufen
  • Definitionen rund um Ethereum
  • Warum es sich lohnt in Ethereum zu investieren?
  • Welche Anlagestrategie ist mit Ethereum sinnvoll?
  • Handeln mit Ethereum
  • Kann ich jederzeit Ethereum kaufen?
  • Umgang mit Ethereum-Wallets
  • Sicher Geschäfte mit Ethereum abschließen
  • Ethereum sichern – Die einfache Methode
  • Ethereum sichern – Die schwierige Methode
  • Weitere Sicherheitsmaßnahmen für Ethereum

 

 

Einführung in Ethereum

Als Blockchain-Plattform ist Ethereum ein erweitertes Konzept mit dynamischen Elementen, wie etwa Bitcoin, mit dem Ziel die Grundlage der gesamten Blockchain-Technologien zu werden. Dabei verwenden momentan die Mehrheit der genutzten Kryptowährungen bereits Ethereum als Basis. Die von Ethereum eigens verwendete Kryptowährung ist Ether (ETH). Dabei steht der Begriff „Blockchain“ für ein Konzept mit dem ein Buchführungssystem dezentral geführt werden kann, und welches trotz vieler Teilnehmer einen optimalen Zustand der Buchführung erzielt. Innerhalb dieser Blockchain werden die Daten zur Durchführung von Transaktionen durch ein dezentrales Netzwerk gesichert, verarbeitet und validiert.

Die Währung Ether kann innerhalb dieses Prozesses gegen Fiatgeld ausgetauscht werden. Aktuell hat das Ethereum-Blockchain-Netzwerk bereits viele tausend Nutzer, die weltweit mit jeder Person ohne Zwischenhändler handeln können. Eine Ethereum-Transaktion ist endgültig und nachträglich nicht veränderbar. Ist jedoch eine Transaktion ungültig, weil etwa der betreffende Nutzer nicht über ausreichende Geldmittel verfügt, wird diese nicht in der Blockchain angezeigt. Alle gültigen Transaktionen werden an vielen Systemen und somit an tausenden von physischen Orten gespeichert. Damit stellt die Blockchain eine globale Übereinstimmung aller gültigen, jemals beauftragten Transaktionen dar. Die Ethereum-Blockchain ist aufgrund ihrer dezentralisierten Beschaffenheit besonders stabil, da es keinen zentralen Schwachpunkt für die Möglichkeit eines Stillstandes gibt.

Im Juli 2015 wurde die Ethereum-Blockchain zu einem Preis von weniger als einem Dollar eingeführt. Der Wert hat sich langsam gesteigert. Ein enormer Preisanstieg des Krypto-Assets konnte im März 2017 verzeichnet werden. Warum der Kauf von Ethereum eine Investition ist, welchen Wert die Währung hat und welche Risiken Sie beim Kauf beachten sollten, werden Sie hier erfahren.

 

Schnell und einfach Ethereum kaufen

Kaufen Sie Ether anonym

Es ist durchaus möglich den KYC- und AML-Prozess beim Kauf von Ethereum zu umgehen, damit sie beispielsweise größere Mengen der Kryptowährung erwerben können. Dies wird von Kontrollinstanzen nicht gern gesehen, ist jedoch über eine sogenannte Peer-to-Peer-Tauschbörse wie etwa LocalBitcoins.com möglich. Um nach dieser Methode Ethereum zu kaufen, müssen zunächst Bitcoins erworben werden, die dann im nächsten Schritt gegen Ether getauscht werden. Ein Bitcoin-Wallet wird ähnlich eingerichtet wie ein Nutzerkonto auf einem Ethereum-Exchange. Dabei bietet z.B. Bitcoin.org vertrauenswürdige Wallets an. Der anonyme Tausch von Bitcoins gegen Ether kann beispielsweise über Binance vorgenommen werden.

 

Definitionen rund um Ethereum

Als Neueinsteiger fühlen Sie sich eventuell erschlagen von den vielen neuen Begriffen und Definitionen. Es kann für Sie hilfreich sein, sich vor dem Anlegen eines Nutzerkontos über wiederkehrende und oft verwendete Definitionen zu informieren.

 

Krypto-Asset

Ein „Krypto-Asset“ ist der allgemein verwendete Begriff für einen mittels Kryptographie gesicherten Vermögenswert. Es handelt sich dabei um auf einer Blockchain basierende Vermögenswerte wie etwa Ether oder Bitcoin.

Fiatgeld

Dies ist die Bezeichnung für ein Tauschmittel ohne inneren Wert. Es handelt sich dabei um die gesetzlichen Zahlungsmittel wie den Euro, US-Dollar oder Britische Pfund und andere.

 

Exchange

Der Exchange stellt eine Plattform zum Kauf und Verkauf der Krypto-Assets dar.

 

Marktkapitalisierung

Der Begriff „Marktkapitalisierung“ stellt den Gesamtwert des Coin-Angebots multipliziert mit dem Preis pro Coin dar und beschreibt den Wert eines gesamten Netzwerkes, um ihn annährend zu messen.

 

Smart Contracts

Bei sogenannten „Smart Contracts“ handelt es sich um in Code geschriebene Anweisungen, die autonom ausführt werden. So würden Smart Contracts bei einer Flugversicherung im Falle eines verspäteten Fluges automatisch Geld an die betroffenen Passagiere auszahlen, und dabei auf Flugdaten vertrauenswürdiger Drittanbieter zurückgreifen.

 

Ethereum Virtual Machine (EVM)

Dieser Begriff bezieht sich direkt auf die Rechenfähigkeit der Ethereum-Blockchain und die damit verbundene Verwendung von Smart Contracts. Dabei stellt die Ethereum Virtual Machine die ausführende Instanz der Smart Contracts dar. Die EVM ist sozusagen das Herz der Ethereum-Plattform.

 

Ethereum-Node

Ein Ethereum-Node ist ein Computer und somit Teil des Ethereum-Netzwerkes. Er stellt eine komplette Kopie der Ethereum-Blockchain dar. Innerhalb des Ethereum-Netzwerkes befinden sich viele tausend Nodes, die jede Transaktion in der Blockchain verifizieren.

 

Ethereum Miner

Dieser Computer bündelt die Transaktionen zu Blöcken und fügt sie der Blockchain hinzu. Dies geschieht, wenn der Ethereum Miner ein Rechenproblem erfolgreich lösen kann.

 

 

Warum in Ethereum investieren ?

 Warum es sich lohnt in Ethereum zu investieren?

  • Absicherung gegen das Fiat-System zur Vermeidung wirtschaftlicher Nachteile
  • Zugriff auf Blockchain-Investitionen und Token-Verkäufe
  • Diversifikation eines traditionellen Portfolios

 

Kaufen von Ethereum für den Verbrauch

  • Verwendung von Smart Contracts auf der EVM
  • Ausführung von Transaktionen auf internationaler Ebene
  • Interaktion mit Blockchain-basierten IoT-Geräten

 

Ethereum ist im Gegensatz zu anderen Vermögenswerten nicht abgesichert. Um zu verstehen, warum die Ethereum-Blockchain wertvoll ist, muss man sich einige grundlegende Informationen vor Augen führen.

 

Mathematik und Knappheit

Die Ethereum-Blockchain arbeitet als Protokoll nach den logischen Gesetzen der Mathematik. Die Zentralbank oder die Regierung sind in der Lage schnell die Geldmenge anzupassen. Ethereum dagegen ist nach einem unveränderlichen Code geschrieben, der öffentlich zugänglich ist und in einem Konsensverfahren geschaffen wurde. Die Verschlüsselung des Codes ist nicht zu knacken, wobei die digitale Währung durch die mathematischen Gesetze gesichert ist. Aufgrund dieser Sicherung ist Ethereum attraktiver als Gold oder diverse Vermögensversprechen seitens der Regierung.

Auch handelt es sich bei Ethereum um eine inflationäre Währung. Dem System werden jeweils 5 neue Ether-Coins hinzugefügt, wenn der nächstgültige Block in der Blockchain gefunden wird. Dies geschieht etwa alle 15 Sekunden. Die Menge an Ether, die mit der Zeit herausgegeben wird, ist unbegrenzt. Selbst Bitcoin ist auf 21 Millionen Coins begrenzt. Im Laufe der Zeit wird die Inflationsrate von 5 Ether abnehmen, da eben jene 5 Ether ein immer kleiner werdenden Prozentsatz der gesamten Coin-Menge werden. Geplante Änderungen am Netzwerk werden die Inflationsrate nach unten drücken.

 

 Souveränität

Damit eine Transaktion auf der Ethereum-Blockchain möglich ist, müssen eine Reihe von Faktoren erfüllt sein. Der wichtigste Faktor ist der Saldo des Nutzers. Dieser muss höher sein, als der zu versendende Betrag. Dabei stellt der Zweck des Versands oder des Empfangs der Coins keinen relevanten Faktor dar.

Jeder Ethereum-Blockchain-Nutzer kann ohne Autorisierung entscheiden, welcher Betrag ausgegeben werden soll. Für westlich geprägte Menschen mag die Souveränität über das eigene Geld normal erscheinen. Für Menschen in Entwicklungsländern oder Ländern mit Geldkontrollen stellt Souveränität über eigene Geldmittel ein Privileg dar. Dieses System kann für solche Menschen profitabel sein, da sie sich von ihrem Fiat-Währungssystem lösen können.

Durch Ethereum erlangen Nutzer absolute Souveränität über ihre Geldmittel, wenn sie dies wünschen. Nutzer können sich jedoch auch dafür entscheiden Drittanbietern zu vertrauen.

 

Effizienz

Die Transaktionen mit Ethereum sind schnell und kostengünstig. In einer Sekunde sind 15 Transaktionen möglich. Die Updates der nächsten Monate werden die möglichen Transaktionen pro Sekunde sogar noch auf über 1000 erhöhen. Vergleichsweise verarbeitet VISA durchschnittlich etwa 2000 Transaktionen pro Sekunde. Es werden auch Zahlungskanäle von Drittanbietern entwickelt, um Transaktionen abseits der Ethereum-Blockchain zu ermöglichen. Die Sicherheit der Transaktionen wird dabei nicht gefährdet und die Gebühren werden durch diese Maßnahme weiter gesenkt. Weiterhin wird die Kapazität des Netzwerkes gesteigert werden.

 

Liquidität

Die Kryptowährung Ether ist gefragt und besitzt einen realen Wert. Innerhalb von Sekunden können Ethereum-Exchanges große Verkaufsaufträge von Millionen Dollar durchführen, ohne dass der Preis sich bewegt. Aufgrund der Liquidität von Ethereum ist es Nutzern und Investoren möglich, schnell und flexibel von und zu Fiat-Währungen zu wechseln.

 

Die Vorteile der Ethereum Virtual Machine (EVM)

Ether ist als Kryptowährung für den Anwendungsfall gut geeignet. Es sind jedoch die Fähigkeiten der Smart Contracts und ihrem Einsatz auf der Ethereum Virtual Machine, die Ether als Alternative zu traditionellen Währungen für Transaktionen attraktiv machen. Das System der Smart Contracts wird stetig weiterentwickelt, und in zahlreichen Branchen sieht man durch diese innovative Technologie Veränderungen entgegen. Dies gilt unter anderem für Glücksspiel, Versicherungen, Trading und Prognosemärkte. Dabei wird Ethereum ähnlich wie Gold und andere Kryptowährungen als Absicherung gegen wirtschaftliche Unsicherheiten eingesetzt. Ether hat den Vorteil verzögerungsfrei und global über das Internet zu minimalen Beträgen transferiert werden zu können. Da die Ethereum-Versorgung durch den öffentlich einsehbaren Code transparent ist, sind unvorhergesehene Versorgungsschocks im Gegensatz zur Transaktion mit Gold vorhersehbar.

 

 

 

Ethereum Investment Strategien

Welche Anlagestrategie ist mit Ethereum sinnvoll?

Je nachdem wie hoch die eigene Risikotoleranz ist, gibt es verschiedene Anlagestrategien.

 

Kaufen-und-Halten

Die Anlagestrategie „Kaufen-und-Halten“ wird üblicherweise von Ethereum-Anlegern genutzt. Ersetzt Ethereum zukünftig auch nur einen minimalen Anteil der Fiat-Währungen, dann wird sein Wert weitaus größer sein, als er es heute ist. Auch wird der Wert von Ethereum steigen, wenn er die Wahlwährung für das Machine-Payable-Web wird. Dieses System wird einer Milliarde von Geräten einen effizienten Austausch von Beträgen ermöglichen.

Da Ethereum unbeständig ist, könnten Neuerwerber beim Kauf den durchschnittlichen Anschaffungspreis in Betracht ziehen. Hierbei wird der gesamte investierte Betrag über einen Zeitraum von einigen Jahren teilweise investiert, um Ether zu einem Durchschnittspreis zu kaufen.

Die Zukunft von Ethereum ist ungewiss. Allerdings ist es auch wenig bekannten Krypto-Assets möglich, innerhalb kurzer Zeit zu einer treibenden Kraft zu werden. Zur Absicherung der Coins ist der Austausch von Ethereum gegen andere Krypto-Assets wie Ripple (XRP) oder Ethereum Classic (ETC) eine gute Methode. Es ist durchaus möglich, dass eine Kryptowährung scheitern kann.

Allerdings sind sich Kapitalgeber einig: In der Zukunft wird es eine allgegenwärtige Art von Krypto-Asset geben.

 

 

 

Handeln mit Ethereum

Besonders risikoreich ist der Tageshandel mit Krypto-Assets an Exchanges wir Coinbase, CEX.IO und Binance. Die vorhandenen Risiken werden auf diese Weise vergrößert, daher sollte diese Art des Handels gut abgewogen werden.

 

 

Ist es schon zu Spät Ethereum zu kaufen ?

Ist es bereits zu spät Ethereum zu kaufen?

Wenn in der zukünftigen Entwicklung Ethereum als digitale Währung allgemein akzeptiert wird, ist es für einen Kauf nie zu spät. Die Prognosen für den Wert von Ethereum in den nächsten Jahren lassen sich schwer abschätzen. Nach allgemeiner Ansicht wird der Wert von Ethereum sich erst stabilisieren, wenn diese Währung zur allgegenwärtigen digitalen Währung geworden ist. Bis dieses Ziel erreicht ist, kann der Wert von Ethereum starken Schwankungen unterworfen sein. Sollte die Technologie Erfolg haben, wird der Wert jedoch viel höher sein, als es heute der Fall ist. Es ist demnach nicht zu spät für den Kauf von Ether.

 

 Ethereum Wallets - Der Sichere Umgang

Umgang mit Ethereum-Wallets

Vor dem Kauf von Ether sollten Sie sich als Nutzer mit der Wallet-Software und Transaktionen vertraut machen. Etherum ist wie alle anderen Krypto-Assets absolut. Ein falscher Klick kann zum Verlust großer Geldwerte führen. Das Verlustrisiko kann jedoch durch das Befolgen einfacher Sicherheitsanweisungen minimiert werden. Auch sollten Sie sich grundlegendes Verständnis für Kryptowährungen und der Materie im Allgemeinen aneignen.

Ein Wallet ist eine Software, die Ihren Ether aufbewahrt. Die Ethereum-Wallets sind in der Form von Desktop-Anwendungen verfügbar, als mobile App oder als Web-App, als Hardware- oder Paperwallet oder auf einem Online-Exchang. Auf Ethereum.org können Sie sich das offizielle Ethereum-Wallet downloaden.

 

Light Client oder Full Node?

Für die Nutzung des Full Node müssen Sie als Nutzer die gesamte Ethereum-Blockchain herunterladen, welche mehrere Gigabytes groß ist. Wenn Sie Neueinsteiger sind, ist die Verwendung des Light Clients für Sie zumindest am Anfang empfehlenswert. Die Light Clients benötigen nicht die vollständige Blockchain zur Funktion. Zu den Light Clients der Ethereum-Wallets gehören die MyEtherWallet und io, wobei letztere auch andere Krypto-Assets unterstützt.

 

Privater Key

Mit der Ethereum-Wallet wird ein privater Key generiert, bevor Gelder eingezahlt werden. Dieser private Key ist Ihr persönlicher Schlüssel zu ihrem Wallet. Er gibt Ihnen, oder der Person, die ihn besitzt, vollständigen Zugriff auf den Inhalt. Bei der Erstellung des privaten Keys wird eine Kopie erstellt. MyEtherWallet und io erzeugen ihren privaten Key offline, so dass er nicht abgefangen werden kann. Sie sind für die Sicherung und Aufbewahrung ihres Keys zuständig. Eine Möglichkeit der digitalen Aufbewahrung ist ein sicherer Cloud-Speicher mit einer 2-Faktor-Authentifizierung. Eine andere Möglichkeit ist ein Offline-Ausdruck. Es gibt für größere Ethereum-Beträge die Möglichkeit der sogenannten Hardware-Wallets als zusätzliche Sicherheitsmaßnahme.

 

Transaktionen und Adressen

Nach dem Download der Ethereum-Wallet und der Erstellung Ihres privaten Keys sollten Sie sich in jedem Fall mit der Struktur der einfachen Ethereum-Transaktion vertraut machen. Die Ethereum-Wallet wir automatisch Empfangsadressen generieren, die sogenannten Public Keys. Diese Empfangsadressen können ohne Diebstahlrisiko frei ausgegeben werden. Technische Einzelheiten können sich Bitcoins Public Key Cryptography anschauen.

Mit einem Block Explorer, wie zum Beispiel Etherscan.io, sind alle Transaktionen auf der Ethereum-Blockchain öffentlich einsehbar. Zur Veranschaulichung ist diese Transaktion von 0,2 ETH anzusehen, in der zwei öffentliche Keys dargestellt werden:

Von: 0x52bc44d53783094e2abf1539bf71de1b7d7be3b5

An: 0xc1251251c5d21ebf72372984272c8ea7c4ec4750

 

Wenn MyEtherWallet als Beispielsoftware herangezogen wird, besteht die veranschaulichende Transaktion aus der Adresse, an die das Geld gesendet werden soll, der Menge und der Gebühr. Letztere wird von der Software festgelegt, wobei Sie die anfallenden Kosten im Nachhinein nochmals überprüfen sollten. Die Adresse des Absenders muss nicht angegeben werden, da sie automatisch auf Basis des Saldos jeder Adresse ausgewählt wird. Nach Absenden der Transaktion wird ein Transaktionshash erstellt. Dieser Hash wird Ihnen in der Software angezeigt und kann in einen Block Explorer eingegeben werden, wobei Details derselben Art wie von der vorherigen Transaktion für eine neue gefunden werden können.

 

Blockhöhe und Bestätigungen

Das Schürfen eines Blocks dauert ungefähr 15 Sekunden. Zwischen der Übertragung der Transaktion an die Empfängeradresse bis zu dem Zeitpunkt, an dem sie das erste Mal in einem Block enthalten ist, befindet sich die Transaktion in einem Zustand, der als „ausstehend“ bezeichnet wird. Die Bestätigung ist die Aufnahme in einen Block wobei jeder anschließend geschürfte Block eine weitere Bestätigung hinzufügt. Je mehr Bestätigungen eine Transaktion hat, desto tiefer erfolgt eine Einbettung in die Ethereum-Blockchain. Transaktionen, die über 30 Bestätigungen aufweisen gelten allgemein als sehr sicher, da sie ewig in der Blockchain bestehen bleiben werden. Als Blockhöhe wird die Blocknummer seit Erstellung der Blockchain bezeichnet.

 

Empfang von Transaktionen

Dasselbe Konzept kann auf das Versenden von Ether angewandt werden. Bei dem Erwerb von Ethereum gibt es auf dem Exchange eine Auszahlungsfunktion, bei der Sie nach Ihrer Wallet-Adresse gefragt werden, sobald Sie das Ethereum an einem Exchange gekauft haben. Sie können dann Ihre Adresse zusammen mit der Menge an Ether angeben, die Sie in Ihre Wallet transferieren möchten. Nach der Bestätigung wird Ihnen ein Transaktionshash angezeigt. Als Zustand Ihrer Transaktion wird Ihnen in Ihrer Wallet „ausstehend“ angezeigt. Auf Etherscan.io können Sie mit dem Transaktionshash die Anzahl der Bestätigungen nachverfolgen, die Sie bereits durchgeführt haben.

 

 

 

Sicher Geschäfte mit Ethereum abschließen

Es gilt bei der Transaktion einige wichtige Punkte zu beachten, damit Sie keine Geldsummen verlieren.

 

Die Adresse kopieren und einfügen

Sie sollten Ihre Wallet-Adresse nie von Hand eingeben. Die Adressen sind lang und es muss oft zwischen Groß- und Kleinschreibung unterschieden werden, wobei es leicht zu Fehlern kommen kann. Ein einziger Zeichenfehler und Ihr Geld ist verloren. Es gibt bei Ethereum keine Möglichkeit zur Rückerstattung und auch keinen Telefonservice.

 

Überprüfen der Transaktion

Bei einem guten Ethereum-Wallet wird Ihnen die Gebühr der Transaktion in Dollar und Cent angezeigt. Sie sollten die Gebühr nach jeder Transaktion auf Ihre Angemessenheit hin überprüfen

 

Ihre Adresse prüfen

Haben Sie die Adresse, an die Sie Ether senden möchten, oder die Ether empfangen soll kopiert und eingefügt, sollten Sie diese dreifach auf ihre Richtigkeit hin überprüfen. Eine gute Wallet-Software wird die Empfangs- oder Absenderadresse bestätigen. Auf diese Weise wird das Risiko verringert, dass eine von den Ihnen angegebenen Adressen von Malware abgefangen und ersetzt wird.

 

Testen der Transaktion

Die niedrigen Transaktionsgebühren sind unter anderem treibende Kräfte hinter der Umsetzung von Ethereum. Für einen Test können Sie eine kleine Menge Ether versenden. So können Sie ausprobieren, ob Sie den Prozess verstanden haben, damit bei zukünftigen Transaktionen alles reibungslos verläuft. Dies ist besonders wichtig, wenn Sie größere Beträge versenden wollen.

 

 

 

 

 

Ethereum aufbewahren – Die einfache Methode

Bei der einfachen Methode können Sie als Nutzer Ihr neu erworbenes Ethereum in Ihrer Wallet direkt auf dem Exchange belassen. Diese Methode birgt jedoch Risiken. Mit dem Plattformrisiko ist das Scheitern der Plattform an sich gemeint. Als Beispiel wäre hier der MtGox Hack oder der Bitfinex Hack zu nennen. Mitunter entscheiden sich viele Nutzer für die Sicherung ihres Ethers direkt bei einem Exchange. Durch diese Methode verzichten Sie aber auf die Gewährleistung der Sicherheit ihres Ethers. Es liegt jedoch bei Ihnen, für welche Sicherungsmethode Sie sich entscheiden. Um eine angemessene Entscheidung treffen zu können, sollten Sie sich Fragen über Ihr Vertrauen zu der von Ihnen genutzten Börse stellen. Wieviel Coins würden Sie unter Aufsicht dem Exchange lassen? Es ist unwahrscheinlich, dass die Plattform zahlungsunfähig wird oder ihr Ethereum gestohlen wird. Aber es handelt sich um reale Risiken, die Sie jederzeit mit einkalkulieren sollten.

 

Ein Hinweis zu den Exchanges

Das Aufbewahren von Ether an einem Exchange gilt als legitime Sicherheitsmaßnahme von Kryptowährungen. Dieses Sicherungskonzept bietet sich insbesondere Anlegern, deren gespeicherte Geldmittel im Vergleich zu ihrem Gesamtportfolio niedrig sind. Bewahren Sie Ihre Coins direkt an auf dem Exchange auf, erhalten Sie keinen private Keys. Die Verantwortung der Aufbewahrung für Ihren Ether liegt in diesem Fall bei dem Exchange. Dabei sollten Sie beachten, dass ein Exchange nicht mit einer Bank vergleichbar ist. Sie unterliegt nicht denselben Finanzvorschriften. Bei Diebstahl oder Insolvenz sind Ihre auf dem Exchange verwahrten Geldmittel verloren.

 

Ethereum sichern – Die schwierige Methode

Zur Sicherstellung Ihrer Investitionen sollten Sie Ihre Geldmittel angemessen schützen. Kryptowährungen werden jedoch nicht so geschützt, wie Sie es bei anderen Zahlungsmitteln von Banken gewohnt sind. Bei einer fehlenden Sicherung oder falschen Sicherheitseinstellungen können hohe Verluste entstehen. Dies sollte mit den richtigen Sicherungsmaßnahmen bereits im Vorfeld unterbunden werden.

 

Ether mit einem Hardware-Wallet sichern

Eine der sichersten Methoden für die Sicherung von Ether ist das Hardware-Wallet. Sie generieren und bewahren den von Ihnen erstellten privaten Key offline auf. Dieser privat Key wird zu keinem Zeitpunkt an das angeschlossene Gerät weitergegeben. Durch die offline-Aufbewahrung des privaten Keys wird das Risiko des digitalen Diebstahls verringert. Dabei stellt digitaler Raub eine der gängigsten Angriffsflächen für die Inhaber von Kryptowährung dar.

Bei der Erstellung einer Ethereum-Wallet wird ein Recovery-Seed bereitgestellt und eine PIN erstellt. Diese sichert den Zugriff auf das Gerät. Dementsprechend müssen die PIN und die Recovery-Seed ebenfalls sehr gut gesichert werden, denn ein unerlaubter Zugriff kann zu hohen Verlusten führen. Für zusätzlichen Schutz sorgt eine 2-Faktor-Authentifizierung und eine Multi-Signature-Wallet. Die beiden erprobtesten Hardware-Wallets für Ethereum und andere Kryptowährungen sind Ledger Nano S und Trezor. Das Trezor-Gerät können Sie nur in Kombination mit einer MyEtherWallet verwenden. Wenn Sie eine einfachere Handhabung bevorzugen, kann das Ledger NanoS für Sie eher in Frage kommen.

Weitere Sicherheitsmaßnahmen für Ethereum

Die 2-Faktor-Authentifizierung (2FA)

Es handelt sich bei der 2-Faktor-Authentifizierung um eine zusätzliche Sicherungsmaßnahme für Ihre Kryptowährung. Sie müssen ein Einmalpasswort eingeben, bevor Sie sich bei einem Wallet anmelden oder Ether versenden. Eine der beliebtesten Schnittstellen für diese Sicherungsmethode ist Google Authenticator. Sie wird bereits von vielen Ethereum-Wallets verwendet. Dabei implementieren die verschiedenen Börsen und Wallets die 2-Faktor-Authentifizierung auf verschiedene Weise. Alle bieten jedoch zusätzliche Sicherheit. Für einen Diebstahl Ihrer Kryptowährung würde in diesem Fall nicht nur das von Ihnen festgelegte Passwort, sondern auch das physische Gerät, auf dem das Einmalpasswort generiert wurde, benötigt werden.

 

Achtung – Hinweis zu 2FA

Die Nutzung der 2-Faktor-Authentifizierung über eine App, wie etwa Google Authenticator, wird bisher als sehr sicher eingestuft. Es gibt jedoch Plattformen, die sich gegen die Verwendung einer App entscheiden. In diesem Fall wird das Einmalpasswort per SMS verschickt. Die Verwendung von 2FA in Kombination mit SMS-Versand sollten Sie vermeiden, da das von Ihnen gewählte Einmalpasswort gesehen werden kann, ohne dass Ihr Telefon entsperrt werden muss.

Durch Social Engineering bzw. soziale Manipulation können Menschen überzeugt werden, Ihre Telefonnummer auf eine neue SIM zu übertragen. Ein Angreifer kann durch diese Methode Zugriff auf jede Plattform erhalten, die durch den SMS-Versand in Kombination mit der 2-Faktor-Authentifizierung angeblich gesichert ist.

 

Multi-Signature-Wallets

Wenn Sie eine Multi-Signature-Wallet zur Sicherung ihrer Kryptowährung nutzen möchten, müssen mehrere Teilnehmer jede vorgenommene Transaktion signieren. In der Regel funktionieren diese Art von Wallets nachdem „2 von 3“-System. Es müssen demnach 2 von insgesamt 3 privaten Keys die vorgenommene Transaktion signieren, damit sie erfolgreich ausgeführt werden kann. Dabei können die 3 privaten Keys auf unterschiedliche physische Standorte verteilt werden, wobei diese Standorte jeweils noch eigene Sicherheitsmaßnahmen besitzen. Es gibt mit diesem System keinen einzigen Angriffspunkt. Die verschiedenen Wallets implementieren die Sicherheit der Multi-Signature-Wallets auf ihre eigene Methode.

 

Zusätzliche Sicherheit beim Kauf von Ethereum

Es liegt letztlich in Ihrer Hand, welche Sicherungsmethode Sie zum Schutz von Ether verwenden möchten. Dabei beruht die von Ihnen getroffene Auswahl auch auf Ihrer eigenen Bereitschaft Risiken einzugehen. Sie haben nun genügend Informationen über Maßnahmen zum Schutz Ihres Ethereums erhalten, und können selbst auswählen, welche der genannten Methoden Sie als geeignet erachten. Dabei entwickeln sich die Sicherheitsmaßnahmen für Kryptowährung stetig weiter. Sie können sich daher in regelmäßigen Abständen über Neurungen und aktuelle Sicherheitseinstellungen informieren. So bleiben Sie auf dem Laufenden und schützen Ihre Krypto-Währung angemessen.

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Ähnliche Artikel

Schreibe ein Kommentar

* Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO

Ich stimme zu.

0
ethereum mining rig frame